Hospizkreis Ismaning - Regionalgruppe der IGSL

--------------------------------------------

Gegen das Vergessen - 16. November 2019

Sie hat mehrere KZs überlebt, auch Birkenau und Auschwitz. Ihre Schwester Meira wurde als Siebenjährige von den Nazis ermordet, ihren Vater hat sie nie mehr gesehen. Die Mutter ist nach dem Krieg von einem polnischen Nationalisten erschossen worden. Rachel Knobler wollte nach all diesen schrecklichen Erfahrungen eigentlich nach Palästina auswandern, der Weg dazu führte über München. Dort ist sie dann bis zu ihrem Tod im Dezember 2017 geblieben.
Ihr ganzes Leben hat sie der Malerei, der Musik und dem Theater gewidmet, wundervolle Gedichte und Kompositionen sind von ihr geschaffen worden.

Am 16.11.19 wurden Filmausschnitte zu Rachel Knobler gezeigt, ihre Gedichte vorgestellt und ihre Musik aufführt: Boguslawa Hubisz-Sielska, Viola, und Mariusz Sielski, Klavier, von der Musik-Akademie Krakau spielen Kompositionen von Rachel Knobler.

Eine Kooperation mit dem Hospizkreis Ismaning in Erinnerung an die Reichspogromnacht und ihre Auswirkungen im November 1938.

SZ vom 16.11.19