Hospizkreis Ismaning - Regionalgruppe der IGSL

Beratung

Wir beraten Sie auch zu Patientenverfügungen, denn Wachkoma, künstliche Beatmung und künstliche Ernährung führen dazu, dass man sich nicht mehr selbst gehört. Dann ist es wichtig, frühzeitig darüber nachzudenken, wer und wie andere in solchen Notfällen über unser Leben entscheiden sollen.

Auch über die Möglichkeiten der ambulanten und spezialisierten Palliativversorgung bzw. SAPV für Schwerstkranke, wenn es keine Heilung mehr gibt ist die Linderung von Beschwerden und die Verbesserung der Lebensqualität im Mittelpunkt unserer Arbeit.

Auch nach telefonischer Anmeldung 089/ 12 50 84 62, mobil: 0176/ 10 31 79 92

Gedanken zur Vorsorge

Wofür sollte ich Vorsorge treffen? Was kann passieren? Jeder von uns kann durch Unfall, eine Krankheit oder das Alter in die Lage kommen, dass er wichtige Angelegenheiten seines Lebens nicht mehr selbstverantwortlich regeln kann: Daher ist es hilfreich, sich für diesen Fall mit den Fragen zu befassen:

Was wird, wenn ich auf die Hilfe Anderer angewiesen bin?

Wer handelt und entscheidet für mich in meinem Sinne?

Zur Fragen der Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht beraten wir Sie gerne.